versteckter Schimmel

9 Apr

Bandnudeln mit Broccoli-Tomaten -Roquefortsoße

 

Zutaten:

  • 1 kleiner Broccoli
  • 1 Große rote Zwiebel
  • 1 große Zehe Knoblauch
  • 2 getrocknete Tomaten
  • 1 Dose ganze geschälte Tomaten
  • 70 g       intensiver Roquefort
  • etwas:  Rosmarin, Lorbeer, Salz, Pfeffer, Balsamico (dunkler), Olivenöl

Zubereitung:

Gemüse waschen, Knoblauch und Zwiebeln schälen. Den Knoblauch und die getrockneten Tomaten fein hacken. Die Zwiebel in Streifen schneiden.

Anstatt das Beste vom Brokkoli wegzuschmeißen: den Strunk schälen bis alles Holzige entfernt ist und in feine Scheiben schneiden. Den restlichen Brokkoli in kleine Röschen teilen.

Die ganzen Tomaten aus der Dose fischen und grob würfeln. Den Roquefort zum restlichen Doseninhalt bröseln und mit dem Stabmixer Tomatensaft und Käse pürieren.

Zwiebeln, Brokkolistrunk, getrocknete Tomaten und Knoblauch in einer sehr heißen Pfanne scharf anbraten bis die Zwiebelstreifen so weit karamellisiert sind , dass sie außen braun und schön weich sind. Danach auch die Brokkoliröschen in der Pfanne mit etwas extra Olivenöl anbraten.

Das Nudelwasser kann an dieser Stelle aufgesetzt werden.

Dann alles Gemüse zusammen mit den Tomatenwürfeln anschwenken bis kaum mehr Flüssigkeit in der Pfanne ist. Mit Balsamico ablöschen und diesen erst einmal karamellisieren lassen. Erst jetzt auch die Tomaten-Roquefort-Mischung aus der Dose hinzugeben und die Hitze stark reduzieren bzw. veraltete Elektroplatten einfach ausstellen. Das Lorbeerblatt (und den Rosmarin, wenn es getrockneter ist) hinzugeben.

Die Sauce darf jetzt so lange köcheln und durchziehen, wie es noch braucht, die Nudeln in reichlich Salzwasser zu garen. Wer frischen Rosmarin verwendet, gibt ihn zum Schluss zusammen mit einer Prise Salz und vorzugsweise frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer  in die Sauce.

Salz braucht es bei diesem Gericht nur sehr wenig, wenn ihr das Glück habt einen richtig guten Roquefort zu erwischen. Trotzdem empfehlen wir zum krönenden Abschluss natürlich: Abschmecken!

Auf welcher Art von Nudeln man diese Sauce genießen will, ist eine Geschmacks- und Zeitfrage: Wir haben uns hier Mal den Luxus von selbstgemachten Bandnudeln gegönnt, fertige funktionieren aber auch (schlechter) genauso wie Spaghetti oder was euer Küchenschrank noch hergibt.

~*~

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: