Luftig-schaumiges Frühlingsgrün

10 Apr

Es ist Anfang April, das Wetter möchte uns weiß (im wahrsten Sinne des Wortes, wenn Ostereier im Schnee versteckt werden) machen, dass es mit dem Frühling noch dauern kann.

Wir haben aber keine Lust mehr zu warten und unser Stamm-Marktstand hat unsere Ungeduld bestätigt: frische Radischen zählen zu den ersten Frühlingsboten. Und weil Keks gebürtige Schwäbin ist, wird natürlich nichts weggeschmissen!

Auch das zarte Grün der ersten Radischen eignet sich wunderbar zum Kochen – es schmeckt ein bisschen wie milder Sauerampfer, aber eher mild, frisch und luftig. Dieser Geschmack lässt sich wunderbar in einem Schaumsüppchen erhalten:

Radieschenschaumsuppe

Zutaten (für 2 Schalen):

  • ½            Stk.        Pastinake
  • 30           g             Lauch, weißer Teil
  • ½            Stk         Kartoffel
  • 70           ml           Weißwein
  • 300         ml           Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
  • 200         ml           Sojamilch oder Sahne
  • 1             Bd          frisches Radieschengrün
  • 1             EL           Olivenöl oder Butter
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Pastinake und Kartoffel schälen, in kleine Würfel schneiden. Lauch waschen und in dünne Streifen schneiden.

Fett in den Topf geben,  Pastinake, Lauch und Kartoffel hineingeben und anschwitzen.

Mit Weißwein ablöschen und kurz darauf mit Brühe aufgießen. Köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist und Sojamilch oder Sahne dazugeben.

Das Radieschengrün etwas zerkleinern und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz (und wenn notwendig etwas Pfeffer) abschmecken und pürieren bis die Suppe cremig ist, keine Stückchen mehr enthält und eine schöne grüne Farbe hat.

Durch ein Sieb passieren, noch einmal abschmecken, eventuell fehlt noch ein wenig Säure, die man mit etwas Zitronensaft zufügen kann. Kurz vor dem Servieren die Suppe mit einem Pürierstab noch einmal aufmixen und vorsichtig, indem man den Pürierstab an die Oberfläche zieht  Luft in die Flüssigkeit mixen (ohne zu viel Sauerei veranstalten zu müssen)

Schnell in vorgewärmte Schälchen füllen und mit ganz jungen, fein geschnittenen Radieschenblättern garnieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: